Engels 1856“ von George Lester, Manchester photographer - http://en.wikipedia.org/wiki/Image:Engelss56fe1.jpg, uploaded 2006-01-16 by w:User:Bronks. Lizenziert unter Public domain über Wikimedia Commons.

Friedrich Engels

 

"Und so lieg ich nun da in meiner Kraft,

Eine stolze Rebellenleiche!

Auf der Lippe den Trotz und den zuckenden Hohn,

In der Hand den blitzenden Degen,

Noch im Sterben rufend: "Die Rebellion!"

So bin ich mit Ehren erlegen."

Ferdinand Freiligrath - Abschiedswort der Neuen Rheinischen Zeitung

 

Friedrich Engels: Philosoph, Journalist und kommunistischer Revolutionär. 2015 jährt sich Engels 120. Todestag. Als Sohn eines Großindustriellen lernte Engels früh die Mißstände der Gesellschat kennen. Die industrielle Revolution schuf eine neue Elite, das Proletariat jedoch seine eigenen Fesseln. Als Philosoph sympathisierte er mit den Junghegelianern, als Journalist publizierte er zusammen mit Marx das kommunistische Manifest, als Revolutionär schwang er sich 1848/1849 zum Rädelsführer auf.

 

Treffpunkt: Heumarkt

 

Wir treffen uns am Reiterdenkmal Friedrich Wilhelm III. Hier am Heumarkt richteten Engels und Marx das Büro der Neuen Rheinischen Zeitung ein. Ihr häusliches Leben lag jedoch in der Straße Unter Hutmacher. Wir gehen auf die Suche nach den Überresten der Revolution 1848/1849 und denen des preußischen Regimes.